Der Rote Faden

Der Rote Faden

Eine Hochzeit will gut geplant sein.

Aber eine Hochzeit ist (hoffentlich) kein Business Meeting – also stehen Spaß, Emotionen und eine schöne Feier im Mittelpunkt. Diese Dinge unter einen Hut zu bekommen und dann auch noch einen roten Faden zu haben, der durch die Feier führt, ist oft nicht leicht.

Ein paar Tipps, damit aus eurer Hochzeit eine schöne Feier wird, bei der nicht alles aus dem Ruder läuft und an die man sich noch gerne erinnert, habe ich aber trotzdem für euch.

 

Themenhochzeit

 

Wenn ihr ein Thema für die Hochzeit festlegt, dann wird euch der „Rote Faden“ oft schon mit diesem Thema geliefert.

Eine Feier im Wald – hier sollte euch zum Thema Menü, Farbgebung, Natur und Location doch sicher was einfallen!

Ihr habt ein gemeinsames Hobby, zum Beispiel „Film Noir“, „Steampunk“ oder ihr habt den gleichen Beruf? Dann könnt ihr euer Hochzeitsthema aus euren gemeinsamen Interessen herauskristallisieren und so eine Feier mit „Rotem Faden“ planen!

Ich freue mich übrigens immer, wenn ich auch in die Themen eingebunden werde! Wenn ihr das wollt, komme ich gerne als Superheldin, Elfe oder auch als ein lebender Baum zu eurer Feier. Hauptsache meine Hände sind frei, damit ich fotografieren kann 😉

 

Ab in den Farbtopf

 

Ein „Roter Faden“ lässt sich auch durch ein schönes Farbkonzept erzeugen.

Das Brautkleid muss ja nicht immer weiß sein. Oder ihr bittet eure Gäste einfach in einer bestimmten Farbe bekleidet zu erscheinen!

Auch Einladungskarten, Tischdekoration und das Menü können farblich abgestimmt werden. Die Blumenauswahl fällt ebenfalls leichter bei einem vorgegebenen Farbthema. Und die gesamte Welt der Farben steht euch zur Auswahl.

Als Fotografin kann ich außerdem sagen, dass ich mit einer gut abgestimmten Farbpalette sehr gut arbeiten kann.

 

Der Rote Faden seid Ihr!

 

Wenn ihr eines der Paare seid, bei dem Gegensätze sich anziehen, wird das mit dem roten Faden etwas schwerer. Wenn eure Interessen verschieden sind und ihr aus verschiedenen Welten kommt, gibt es trotzdem etwas, was ihr und eure Gäste gemeinsam haben: Die Liebe zu euch!

Stellt euch selbst in den Mittelpunkt und macht euer Zusammensein und euer Leben zum „Roten Faden“ der Hochzeit. Ihr hattet euer erstes Date in einem italienischen Restaurant? Dann serviert italienisches Essen!

Vielleicht habt ihr euch ja im Urlaub kennen gelernt – dann macht doch euer gemeinsames Urlaubsland zum Thema der Hochzeit!

Und das Thema Liebe ist bei einer Hochzeit nie fehl am Platz.

Durch eine „Fotostrecke“ könnt ihr auch visuell für einen tollen roten Faden sorgen.

Wenn ihr zuvor ein Fotoshooting bucht oder Bilder aus eurer Vergangenheit zusammentragt, könnt ihr als Mittelpunkt der Feier durch die Hochzeit führen und euch feiern lassen.

Menükarten mit euren Fotos, eine persönliche Dankeskarte für jeden Gast mit eurem Bild – all diese Dinge können in eine Hochzeit als „Roter Faden“ eingebaut werden.

 

Was mir als Fotografin wichtig ist

 

Ich möchte am Ende eurer Feier mit meinen Fotos eine Geschichte erzählen können – idealerweise eine Geschichte über zwei Menschen, die sich lieben.

Das Hochzeitskleid deiner Träume

Das Hochzeitskleid deiner Träume

Eine der schwersten Entscheidungen für deinen Hochzeitstag ist die für das richtige Kleid. Wunderschön soll es sein, deinen Stil widerspiegeln, deinen Partner von den Socken hauen. Dabei soll es auch nicht unbequem sein und auf Fotos gut aussehen.

Aber wo findet man so ein Traumkleid, wie viel Geld muss man dafür erübrigen und wie sieht es auf den Fotos aus?
In diesem Artikel findet ihr ein paar Tipps und persönliche Denkanstöße, die euch bei der Wahl des perfekten Traumkleids vielleicht helfen können.

Nicht das Kleid ist der Star – sondern DU

Jede Braut wünscht sich das perfekte Kleid. Leider gibt es viele Kleider, die fantastisch aussehen, dafür aber verflucht unbequem, schräg geschnitten sind, oder in denen man sich einfach nicht bewegen kann!

Egal wie fantastisch man darin aussieht; ein Kleid, das keinen Bewegungsspielraum bietet und unbequem ist, sollte man nicht nehmen.

Wenn man sich unwohl fühlt und sich nicht rühren kann, merkt man das auf den Fotos sofort.

Besser ist es, ein Kleid zu wählen, in dem man tanzen, gehen, laufen und wen nötig auch springen und klettern kann. Diese Bewegungsfreiheit gibt dir die Chance beim Fotoshooting fantastische Locations zu nutzen und mehr als nur eine oder zwei Posen zu wählen. Und je bequemer, desto relaxter bist du und dein Gesicht wirkt natürlich auf jedem Foto.

Bevor du also ein fabulöses Kleid wählst, bei dem du aber eine fiese Miene ziehst, weil es nach einer Stunde zwickt, setze die Suche fort und finde ein Kleid, in dem du dich natürlich und bequem bewegen kannst und in dem du dich wohl fühlst.
Denn du und dein Partner, ihr seid die Stars der Hochzeit – und nicht eure Outfits.

Es muss nicht immer der „Traum in Weiß“ sein

Weiß ist die traditionelle Farbe für eine Braut. Aber als Braut hat man auch einen großen Vorteil: Ihr dürft (zusammen mit eurem Partner) ALLE Entscheidungen treffen.

Warum also nicht einmal die Gäste in Weiß antanzen lassen und selbst in einem farbigen Kleid den Tag feiern?

Hat eure Hochzeit ein Farbthema? Dann kann dieses doch genauso in deiner Kleiderwahl widergespiegelt werden.

Hochzeitsfotos werden nicht nur schön, wenn man einen „Traum in Weiß“ trägt. Als Fotografin kann ich mit allen Farbschemen – und Mustern umgehen. Also wenn ihr entscheidet in Grasgrün, Waldfrucht-Lila, oder Feuerrot zu heiraten – auf den Fotos wird es auf jeden Fall fantastisch aussehen!

Wo bekomme ich das perfekte Kleid her?

Brautmodegeschäfte gibt es eigentlich überall – nur fallen sie einem erst dann auf, wenn man selbst auf Kleidersuche ist. Oft werden aus dem Kleiderkauf kleine Events gemacht. Wenn du also mit deinen Brautjungfern losziehen willst, damit ihr zusammen den Tag genießen und ein tolles Kleid finden könnt, ist das eine tolle Idee.

Doch mittlerweile bietet auch der Onlinehandel tolle Hochzeitskleider.

Gerade bei besonderen Kleiderwünschen, wie Vintage, ausgefallen, traditionell oder speziellen Marken, ist der Onlinehandel mit den verschiedenen Suchoptionen eine große Hilfe.

Aber egal für welches Kleid (weiß oder farbig, gebraucht oder neu) ihr euch entscheidet: Wichtig ist, dass ihr euch wohl fühlt. Denn nur wenn du dich wohl fühlst, werden die Fotos von dir und deinem Partner natürlich, authentisch und einfach schön.

nützliche Links

Home

AGB

Datenschutz

Impressum

 

weitere Links

Kontakt

About