Hochzeit mit Feuerwerk – Das solltet ihr beachten

Feuerwerke werden seit Jahrhunderten dazu benutzt, um Feste zu feiern und besondere Angelegenheiten mit Krach, Glanz und Schönheit einzuläuten.

Wenn ihr eure Hochzeit ebenfalls mit einem Feuerwerk feiern wollt, könnt ihr das gerne machen! Es gibt allerdings einige Regeln die ihr befolgen müsst – und auch ein paar Alternativen, die sich fantastisch auf Fotos machen.

Ein Feuerwerksfoto…

… ist leider keine einfache Aufgabe.
Das Feuerwerk ist in einer Sekunde vorbei und die Belichtung muss stimmen, ansonsten hat man am Ende ein sehr verschwommenes Foto in den Händen.

Feuerwerke sieht man auch nur wenn es dunkel ist, was das Unternehmen Feuerwerksfoto noch schwieriger macht.

Aber es ist nicht unmöglich!

Klein aber fein

Die meisten denken bei Feuerwerk an die großen Explosionen am Himmel, wie an Silvester. Gerade diese sind nicht so einfach auf Fotos zu verewigen, gerade dann, wenn das Brautpaar auch am Foto sein soll.

Einfacher, intimer und auch schöner ist es, wenn man kleine Feuerwerke hernimmt.

Wie wäre ein schönes Foto mit Wunderkerzen?

Wunderschöne Lichteffekte, keine lauten Explosionen und ein schönes Bild der Eheleute – das klingt doch gut!

Ansonsten kann man sich auch mit kleinen Feuerwerksvulkanen oder Handfeuerraketen behelfen.

Bei großen Feuerwerken ist bei Hochzeiten ohnehin eine Genehmigung nötig. Die Nachbarn müssen benachrichtigt werden, Sicherheitsprotokolle müssen eingehalten werden; bei einem großen Spektakel muss man also durch einige Reifen springen, bis man es richtig macht.

Am besten ist es ohnehin, wenn man das Feuerwerk von einem Profi machen lässt. Das reduziert die Verletzungsgefahr, den entstehenden Müll und alle Gäste können das Feuerwerk genießen.

Alternative zum Feuerwerk?

Wenn ihr die Bestimmungen für ein Feuerwerk nicht erfüllen könnt oder ihr keine Genehmigung bekommt, müsst ihr nicht gleich verzagen. Außerdem ist ein Feuerwerk ein großer Kostenpunkt, der bei einer ohnehin schon teuren Hochzeit oft Bauchweh verursacht.

Es gibt kostengünstigere und coole Alternativen zum Feuerwerk.

Habt ihr schon einmal von Rauchfackeln gehört?

Rauchfackeln sind in verschiedensten Farben erhältlich und werden von immer mehr Fotografen verwendet, um fantastische und spektakuläre Fotos zu kreieren!

Durch den farbigen Rauch entstehen grandiose Effekte, ohne Photoshop und Trickserei!

Mit Rauchfackeln kann man auch  verschiedene Wünsche erfüllen. Elegante Fotos, aber auch abenteuerliche Szenen können porträtiert werden!

Eine andere Alternative, bei der auch die Hochzeitsgäste sicher gerne mitmachen, sind Laternen. Ein Vorteil der Laternen ist, dass Fotografen sich Zeit lassen können. Denn anders als beim Feuerwerk, hat man hier viel mehr Zeit, um die richtigen Positionen und Lichtverhältnisse zu finden. Die Chance für ein perfektes Foto sind also hier sehr hoch.

Solltet ihr Papierlaternen verwenden, achtet bitte darauf, keinen Müll zu hinterlassen 😉

Kerzenlicht sorgt immer für eine romantische und natürlich-schöne Atmosphäre und sorgt für einen besonderen Effekt bei Fotos.

(Beim zuständigen Ordnungsamt kann auf Nachfrage in Erfahrung gebracht werden, ob der Einsatz von Himmelslaternen erlaubt ist oder ob es einer zusätzlichen Genehmigung der Deutschen Flugsicherung bedarf. Einen entsprechenden Antrag kann man online auf deren Website stellen. Allerdings bezieht sich die Deutsche Flugsicherung ausschließlich auf Aspekte der Luftverkehrssicherheit. Für die Einhaltung anderer Vorgaben, wie Brandschutz, ist der Antragsteller selbst verantwortlich.)

Fazit

Egal wofür ihr euch entscheidet: Ein traditionelles Feuerwerk, kleine Lichter oder Rauch – mit jeder dieser Ideen kann man fantastische Fotos kreieren, die eurem Hochzeitstag besonderen Glanz verleihen.

nützliche Links

Home

AGB

Datenschutz

Impressum

 

weitere Links

Kontakt

About